Hier geht es weiter zu

W&Z Befestigungssysteme
... zur StartseiteSolarbefestiger


Willkommen auf Solarbefestiger.de

Oliver Zembsch

Hiermit möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über unser Lieferprogramm für die Photovoltaik- bzw. Solarbranche bieten.
Im Gegensatz zu vielen Marktteilnehmern sehen wir auch in diesem Segment unsere Ausrichtung in Qualität, Fachberatung, Service und Lieferfähigkeit, als erste Priorität.

Unsere Befestigungslösungen sind geprägt von nachhaltigem Denken, Sicherheit und prüfbarer Qualität.

Solarbefestiger
EJOT Solarbefestiger - Anleitungsfilm ~ 25 MB EJOT Solarbefestiger - Montagefilm ~ 16 MB

Wichtige Information über Solarbefestiger

Bauen Sie mit geprüfter Qualität!

PV- & Solaranlagen auf Dächern in Metallleichtbauweise
Solarbefestiger mit Zulassung Z-14.4-532
Vom IFBS.de empfohlenes Befestigungssystem für die Montage Ihrer PV-Anlage auf Stahltrapezprofile.

Als spezialisierter Fachgroßhandel beschäftigen wir uns mit der Thematik „Montage von PV und Solaranlagen“ und empfehlen hier für die Befestigung der PV-Anlagen auf Sandwich- bzw. Trapezblechdächern den Ejot Solarbefestiger mit bauaufsichtlicher Zulassung.
Denken Sie nicht an die günstigste Befestigungsmöglichkeit, sondern auch an die nachweisbare und bauaufsichtlich zugelassene Möglichkeit, somit sind Sie auf der sicheren Seite – Dauerhaft !

Eine zuverlässige, dauerhafte und statisch nachweisbare Befestigungslösung verschont Sie vor teuren Sanierungen während und nach den Amortisationszeiten. Fachverlegern bietet dieses System eine hohe Sicherheit und vor allem einen Qualitätsstandard nach dem Stand der Technik und ein millionenfach bewährtes System.

Bei der Planung einer PV-Anlage sind Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und vor allem dauerhafte Sicherheit gegen eindringende Feuchtigkeit, die dem Bauherrn ein gutes Gefühl vermitteln müssen.
Vor allem temperaturbedingte Längenausdehnung, permanent pulsierender Wind und standortbedingte Schneelasten sind Parameter die eine Lastabtragung direkt in die Unterkonstruktion schon fast „zwingend“ erforderlich machen.
Diese Zuverlässigkeit kann mit herkömmlichen Stockschrauben nicht erzielt werden. Stockschrauben werden üblicherweise in Verbindung mit Kunststoffdübeln zur Befestigung in Massivbauteilen verwendet oder in Holzunterkonstruktionen und weisen auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmte Gewindegeometrien auf. Für die Anwendung im Metallleichtbau in Kombination mit PV- bzw. Solaranlagen sind sie aus Gründen der Standsicherheit, der Dichtheit und des Korrosionsschutzes nicht geeignet. Ihre Zulassungen (wenn überhaupt vorhanden) erstrecken sich nicht auf diese Anwendung.
Bei uns erhältlich sind Befestiger für PV- und Solaranlagen, die den Stockschrauben ähneln, jedoch speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt und bauaufsichtlich zugelassen worden sind und zwar für den Einsatz bei Stahltrapezblech und Sandwicheindeckungen.

Seit Anfang 2007 gibt es ein, vom deutschen Institut für Bautechnik, bauaufsichtlich zugelassenes Verbindungselement (Z-14.4-532) aus Edelstahl, mit dem Photovoltaikanlagen auf Stahltrapezprofildächern, schnell, einfach und sicher montiert werden können.
Zudem ist der Solarbefestiger geeignet für die Befestigung einer PV – Anlage auf Faserzement-Wellprofildächern, sowie für Dacheindeckungen aus Sandwichelementen.

Die vorhandenen Schrauben werden einfach durch dickere ersetzt. Der Solarbefestiger übernimmt dann sowohl die Befestigung der Dacheindeckung, als auch die Lastabtragung der neu installierten PV-Anlage und der darauf einwirkenden Wind – und Schneelasten.
Der Clou, durch das einfache Austauschen der Verbindungselemente erfährt die Dacheindeckung in aller Regel keine zusätzlichen Durchdringungen infolge der nachträglichen Montage.

Undichtigkeiten werden so praktisch ausgeschlossen und sowohl dem Bauherrn, als auch dem Betreiber, die Angst vor unkalkulierbaren Spätfolgen genommen.

Die unter der Dachhaut liegende Tragkonstruktion aus Stahlpfetten muss lediglich > 1,5 mm stark sein, nach oben sind selbst bei Stahl keine Grenzen gesetzt.
Für Unterkonstruktionen aus Holz gibt es den Solarbefestiger mit einem Holzgewinde nach DIN 7998.

Das über der wasserführenden Ebene stehende, metrische Gewinde des EJOT - Solarbefestigers ist mit allen marktüblichen Schienensystemen kompatibel und bietet neben der guten Hinterlüftung der Module die Möglichkeit, Höhentoleranzen auszugleichen.
Unumstritten ist der Kostenaufwand für z.B. Stockschrauben geringer und Systemlieferanten liefern tlw. Stockschrauben im Durchmesser 10 und 12mm.
Hinzukommt die Denkweise, dass diese Stockschrauben einen stabileren Eindruck erwecken, was aber nur eine Vermutung ist und nicht belegbar ist.
Fakt ist auch, dass die Stockschraube statisch nicht belegbar rechenbar ist, weil nirgends über eine DIN bzw. Zulassung statische Werte hinterlegt sind.

Die Kräfte, welche vom Solarbefestiger aufgenommen werden können sind amtlich belegt und nachweisbar.Auch stellt die bauaufsichtliche Zulassung des Ejot Solarbefestigers eine „Schritt für Schritt“ Anleitung für den Planer und Statiker.
Für den Einsatz der Solarbefestiger bietet W&Z Befestigungssysteme einen kostenlosen Vorbemessungsservice an. In Abhängigkeit verschiedener Einflussparameter wie Dachneigung, Pfettenabstand, Gebäudestandort etc. bekommt der Kunde so die statisch erforderliche Stückzahl pro m² genannt und weiß, dass sein Dach wasserdicht ist und vor allem – bleibt!

Der Fragebogen für die Berechnung kann direkt hier heruntergeladen und per Fax an die 09721 / 47610-25 gesendet werden.

Vorteile von bauaufsichtlich zugelassenen Produkten auf einen Blick:

  • vom IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau empfohlen
  • überwachte, gleich bleibende Qualität
  • gilt als Verwendbarkeitsnachweis gegenüber Prüfämtern und Versicherungen
  • statische Kennwerte ermöglichen einen Nachweis der Tragfähigkeit ohne Annahmen
  • kein Nachweis der Brauchbarkeit des Gegenstandes im Einzelfall erforderlich
  • erspart Planern viel Detailarbeit
  • einfache sichere Montage
  • dauerhaft dichtes Dach bei korrekter Montage durch den Monteur!
  • die in der bauaufsichtlichen Zulassung hinterlegten statischen Kennwerte ermöglichen dem Fachplaner einen Nachweis der Tragfähigkeit

Folgende Tatsachen sprechen für den Einsatz des Solarbefestigers:

  • Die Querkraft führt zu einer Lochleibung in der Deckschale des Sandwichelementes oder Trapezbleches (Stockschraube), dies ist beim Solarbefestiger nicht der Fall.
  • Je länger das metrische Gewinde, desto größer die Kraft auf die Deckschale bzw. das Trapezblech (Kraft x Hebelarm = Biegemoment) (Stockschraube) dies ist beim Solarbefestiger geregelt.
  • Die Lochleibungskraft ist beim Solarbefestiger bekannt und amtlich in der bauaufsichtlichen Zulassung hinterlegt.
  • Die Abdichtung mit Dichtscheibe und Kalotte ist ein seit Jahrzehnten bewährtes und dichtes System.
  • Der Schraubenkopf der 8er Solarschraube bildet einen festen Anschlagpunkt für die Dichtung. Das metrische Anschlussgewinde (wahlweise 50mm oder 70mm) und damit das Biegemoment – siehe o.g. Argumentation- ist fest definiert und nicht „unnötig“ lang.
  • Weiterhin wird bei Stockschrauben oft auf eine Kontermutter im Gewindebereich verzichtet, d.h. ggf. löst sich die Kompression der Dichtung im Laufe der Zeit.
EJOT Solarbefestiger
Dachhaken mit bauaufsichtlicher Zulassung
Impressum